Veganes „Hühnerfrikassee“

Veganes „Hühnerfrikassee“

Hühnerfrikassee ohne echtes Hühnchen?? Ja, genauso einfach und lecker! Statt Hühnchen mit zu kochen, kannst Du eine vegane Alternative nutzen und das Rezept auf die gleiche Art und Weise zubereiten. Je nachdem was Du in Deinem Frikassee haben möchtest, kannst Du die Zutaten auswechseln und für Dich anpassen.Viele kochen Champignons mit, ich lasse sie weg, da ich es ohne besser finde. Ich koche zu dem Frikassee immer Reis, aber auch hier kannst Du nach Deinem Belieben eine Beilage wählen.

Für zwei Personen brauchst Du folgendes:

2-3         mittelgroße Möhren
Ca. 1/3  Stange Porree
1             Zwiebel
1             Knoblauchzehe
50g         Kapern
1EL         vegane Butter
200g      veganes Hühnchen
200g      Reis
1El          Maisstärke/ Mehl
100ml    Hafercuisine
1L           Wasser
Etwas Öl
Gewürze: Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Chili, Muskatnuss

Zubereitung:

1. Schneide zunächst die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfen. Wasche Möhren und Porree und schneide sie in dünne Scheiben.

2. Brate die Zwiebel und den Knoblauch in etwas Öl in einem großen Topf an. Gebe die Möhren hinzu, anschließend auch den Porree. Gieße das Wasser dazu und lasse die Suppe aufkochen. Das Vegane Hühnchen kommt auch in den Topf. Dies kann so den Geschmack der Suppe aufnehmen und seinen an diese abgeben. Das klappt auch bei einem veganen Hühnchen erstaunlich gut.

3. Damit die Suppe genügend Fett bekommt gebe auch die vegane Butter in den Topf und lasse alles ca. 20min kochen. Nach 10min kannst Du beginnen, den Reis zu kochen.

4. Um die Suppe dickflüssig zu bekommen muss nun die Stärke oder das Mehl in kaltem Wasser vermischt werden, sodass keine Klübchen entstehen.

Nicht wundern, ich habe das Mehl in einem kleinen Glas angerührt.

Achtung: Wenn Du die Stärke in warmen Wasser vorbereitest oder sie direkt in die Suppe gibst, entstehen zum einen Klübchen und zum anderen wird die Suppe nicht fest, sondern bleibt in ihrer ursprünglichen Form.

5. Nimm das vegane Hühnchen aus dem Topf und brate es kurz mit Öl in einer Pfanne an. Gib die Stärkemischung in die Suppe und verrühre sie direkt. Nun kannst Du auch die Hafercuisine und die Kapern dazugeben.

6. Schmecke das Frikassee mit den Gewürzen ab (viel Muskatnuss) und schneide die „Hühnchen“ in kleine Stücke.

Fertig ist ein richtig leckeres und veganes „Hühnerfrikassee“.

Jummy

Konnten Dich die veganen Ersatzprodukte auch überzeugen? Ich finde, man muss sich etwas dran gewöhnen aber sie treffen den Geschmack von tierischem Fleisch gut. Mittlerweile finde ich die Produkte super lecker. 😛

Probiere die Ersatzprodukte und das Rezept gerne aus und sag mir in den Kommentaren wie Du es findest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.