Vietnamesische Pho Suppe

Vietnamesische Pho Suppe

In Vietnam habe ich diese vorzügliche Suppe kennen gelernt. Es ist das Nationalgericht und wird oft zum Frühstück gegessen, aber ich finde die Suppe passt zu jeder Mahlzeit des Tages.

In Vietnam bin ich oft auf Märkte gegangen, auf denen es die Suppe frisch gemacht gab. Auch bei Pausen von langen Busfahrten wurde sie an Raststätten angeboten. Damals habe ich noch das Original mit Rindfleisch gegessen, aber dies kann einfach mit Tofu ersetzt werden.

Die Suppe wird quasi aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt und so können nach Belieben Nudeln oder Gemüse immer wieder nachgenommen werden. Ist die Suppe einmal fertig, kannst Du theoretisch beliebig lange davon essen. Das einzige was Du brauchst, sind die „kalten“ Zutaten, welche Du immer wieder zu Deiner Schüssel hinzufügen kannst.

Für 3 Personen brauchst Du folgende Zutaten:

Brühe:

1             Zwiebel
1             Stange Zimt
1             kleines Stück Ingwer
1             Sternanis
2             Nelken
1L           Wasser
2EL         Sojasoße
½            Limette
Gemüsebrühe, Salz, Knoblauch, Chili,

Suppe:

200g      Reisnudeln
100g      Tofu (Sorte Deiner Wahl)
3             Frühlingszwiebeln
½            Tasse Sojasprossen
1             Tasse Chinakohl

Zubereitung:

1. Schäle und zerkleinere die Zwiebel, Knoblauch und Ingwer und brate sie mit der Zimtstange, den Nelken und dem Sternanis in einem Topf mit etwas Kokosfett an.

2. Gebe nach wenigen Minuten das Wasser, die Gemüsebrühe, die Sojasoße und die halbe Limette dazu, vermische alles. Lasse es 20-30min Kochen.

3. Erhitze einen weiteren Liter Wasser. Gebe die Reisnudeln in eine Schüssel und übergieße sie mit dem Wasser. Lasse sie 10-15min ziehen und gieße das Wasser ab.

4. Schneide den Tofu in kleine Würfel und brate ihn in einer Pfanne an. Gebe bei Naturtofu Salz, Pfeffer, Curry und Sojasoße dazu, sodass er mehr Geschmack erhält.

5. Schneide die Frühlingszwiebeln und den Chinakohl in dünne Scheiben. Gebe dies und die Sojasprossen in eine Schüssel.

6. Würze die Brühe und schmecke sie ab. Füge nun alles zu der Schüssel hinzu.

Lasse sie Dir mit Stäbchen und Löffel ganz im Asiatischen Stil schmecken! Viel Spaß beim Ausprobieren, es lohnt sich!

Bist Du auch ein Asien-fan? Welches ist Dein Lieblingsgericht und welches Land würdest Du dort gerne einmal besuchen? Schreibe mir dies gerne in die Kommentare und wie Dir das Rezept gefallen hat.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge mir gerne bei Facebook oder Instagram. Dort halte ich Dich immer auf dem laufenden über neue Posts und Rezepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.