Butter „Chicken“

Butter „Chicken“

Das indische Gericht Butter Chicken ist einfach vorzüglich, jedoch wie der Name schon sagt, beinhaltet es Hühnchen. Da wir aber kreativ werden können, habe ich das Rezept einfach ein bisschen abgeändert, sodass Du hier eine vegane Alternative findest.

Zum ersten Mal bin ich in Neuseeland auf dieses Gericht gestoßen, als wir zu Weihnachten das erste und einzige Mal in einem richtigen Restaurant essen gingen. Dort wählten wir ein leckeres indisches Restaurant und zwei meiner Freunde bestellten dieses Gericht. Als ich 2018 in Asien in Malaysia unterwegs war, bestellte ich dieses Gericht einmal für mich selbst. Es ist wirklich super lecker, besonders mit dem indischen Fladenbrot, Naan.

Da ich es so sehr feiere, wollte ich dieses Rezept unbedingt mit Dir teilen, sodass auch Du in die Welt des veganen Butter Chicken eintreten kannst. 😀

Für ca. 3 Personen brauchst Du folgende Zutaten:

200g      Veganes Hühnchen
1             Zwiebel
2             Knoblauchzehen
1cm       Ingwer gerieben/ fein gehackt
100g      Cashewkerne
150ml    Kokosmilch
50g         Tomatenmark
½            Zitrone ausgepresst
250ml    Wasser mit Gemüsebrühe
Ca. 6      Naan
Gewürze: Kreuzkümmel (kann ordentlich dran), Zimt, Kurkuma, Curry, Koriander (kann ordentlich dran), Pfeffer, Salz, Chili/ Sambal Olek (optional)

Zubereitung:

1. Gebe die Cashewkerne in eine Schüssel und übergieße sie mit heißem Wasser. Stelle sie für ca. 15min. an die Seite.

2. Schäle und würfle Zwiebel, Knoblauch und Ingwer (kann auch gerieben werden). Schneide auch das vegane Hühnchen in Mundgerechte Stücke.

3. Brate nun zunächst Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in einer Pfanne an und gebe nach wenigen Minuten das „Hühnchen“ dazu. Bereite in einem Messbecher das Wasser vor und gebe es nach ca. 5min. mit der Gemüsebrühe in die Pfanne. Lasse alles ca. 5min. kochen.

4. In der Zwischenzeit kann die Soße zubereitet werden. Gieße dafür die Cashewkerne ab und gebe sie in den Mixer. Nun kann die Kokosmilch, der Zitronensaft und das Tomatenmark dazu und alles so lange gemixt werden, bis eine gleichmäßige Soße entsteht (kann beim Probieren noch etwas laff schmecken, aber die Gewürze fehlen ja noch!).

5. Füge die Soße der Pfanne hinzu und rühre sie gut unter das „Chicken“. Würze es nun ausreichend mit Kurkuma (für die Farbe), Koriander und Kreuzkümmel. Je nach Geschmack kannst Du noch weitere Gewürze dazugeben. Rühre alles noch einmal gut um und fertig ist das vegane Butter Chicken 😛

> Falls es Dir zu dickflüssig ist, kannst Du immer wieder etwas Wasser dazugeben. Auch zum aufstocken kannst Du Wasser dazugeben.

6. Dazu kannst Du entweder Naan oder Jasminreis servieren. Guten Appetit!

Ich bin total begeistert von diesem Rezept, wie hat es Dir gefallen? Schreibe mir gerne wie es bei Dir geklappt und wie es Dir geschmeckt hat, in die Kommentare.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge mir gerne bei Facebook oder Instagram. Dort halte ich Dich immer über neue Posts und Rezepte auf dem laufenden.

3 thoughts on “Butter „Chicken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.