Schokocreme selber machen

Schokocreme selber machen

Nutella gehört für viele auf den Frühstückstisch. Egal ob das Original oder eine der vielen Alternativen. Auch ich liebe die Schokocreme (kaufe nur die „fakeversion“) und esse sie (fast) immer zum Frühstück. Bei mir ist der Verbrauch teilweise so groß, dass ich viel zu viele Gläsern herumstehen habe und immer nicht genau weiß, was ich damit anfangen soll. Wegschmeißen möchte ich sie aber auch nicht (man weiß ja nie, vielleicht brauche ich sie ja doch noch…). Daher habe ich mich nach einer Selbermach-Alternative umgeschaut und ein gesundes, veganes Rezept gefunden, mit welchem Du dir in wenigen Schritten deine eigene Schokocreme selber machen kannst.

Alles was Du brauchst sind folgende 4 Zutaten:

100g      Haselnüsse
25g         Backkakao
50g/ 10g   Datteln/ Agavendicksaft
2EL         Pflanzenmilch
Etwas Vanille

Zubereitung:

1. Brate die Haselnüsse kurz, ohne Öl, in einer Pfanne an, sodass sich die Schale leicht von den Nüssen löst.

2. Gebe die Nüsse in einen Mixer und mixe sie so lange, bis eine cremige Nussmusmasse entsteht (mein Mixer ist leider nicht mehr so gut und hat dies nicht geschafft). Je nachdem wie Du deinen Nutellakonsistenz magst, kann dies kürzer oder länger dauern.

3. Gebe anschließend den Kakao, Datteln oder Agavendicksaft dazu. Hier kannst Du auch deine eigenen Mengen wählen, je nachdem wie dunkel und süß deine Schokocreme werden soll. Als Zuckeralternative kannst Du auch Kokoszucker oder Ahornsirup nutzen.

Wenn Du Datteln nutzt, lege sie am besten ca. 30min. in lauwarmen Wasser ein, damit sie weich sind.

4. Mixe alles zusammen weiter im Mixer und gebe schließlich noch die Milch und das Vanille dazu. Wenn Du der Meinung bist, dass die Creme gut vermischt ist, kannst Du alles in ein Nutellaglas oder eine Schüssel füllen.

Und schon bist Du fertig 😀 je nachdem wie gut dein Mixer ist, wird es auch gar nicht lange dauern und schon ist deine eigene, gesunde Schokocreme hergestellt!

Wolltest Du auch schon mal deine eigene Schokocreme selber machen? Wie hat es grklappt und hat sie dir geschmeckt? Ich finde die Creme super lecker, auch wenn sie bei mir nicht ganz so cremig geworden ist.

Schreibe mir gerne deine Ideen zum Rezept in die Kommentare und probiere es selber einmal aus.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge mir gerne bei Facebook, Instagram oder seid neustem auch bei Pinterest. Dort halte ich Dich immer über neue Posts und Rezepte auf dem laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.