Brokkoli Quiche vegan

Brokkoli Quiche vegan

Quiche Rezepte, ursprünglich aus Frankreich, sind immer lecker und beliebt, doch meist kommt Ei ins Rezept. In diesem Brokkoli Quiche ist aber alles komplett eilos und vegan! Das praktische ist, hast Du einmal die Soße, bzw. den Eiersatz, hergestellt, kannst Du den Brokkoli durch jegliches Gemüse ersetzen, das dir schmeckt. Du kannst auch mehrere Gemüsesorten kombienieren, so wie Du es auch gerne magst.

Eine Quiche für ca. 3 Personen braucht folgende Zutaten:

200g      Dinkelmehl
2EL         Olivenöl
½Pck.    Backpulver
Etwas Salz und Wasser

500-700g    Brokkoli
1             große Zwiebel

Soße:

100g      Cashewnüsse
110ml    Hafersahne
1             Knoblauchzehe
1EL         Agavendicksaft
Gewürze wie: Kurkuma, Salz, Pfeffer, Oregano, Chili, Curry, Paprikapulver, Basilikum

Zubereitung:

1. Zuerst bereiten wir den Boden vor. Dazu brauchen wir Mehl, Öl, Backpulver und Salz. Vermische diese Zutaten in einer Schüssel und gebe nach und nach etwas Wasser dazu. Am Ende sollte ein gleichmäßiger Teig entstehen. Lasse diesen für ca. 10min. gehen.

2. In der Zwischenzeit kannst Du den Brokkoli kurz in heißem Wasser etwas vorkochen. Schäle außerdem die Zwiebel und schneide sie in kleine Würfel.

3. Heize den Backofen auf 200°C vor.

4. Lege den Teig anschließend in einer Backform aus und forme einen Rand. Verteile Brokkoli und Zwiebel gleichmäßig auf dem Boden.

5. Gebe die Zutaten für die Soße in einen Mixer und mixe alles bis keine Stücke mehr vorhanden sind. Schmecke die Soße gut ab und gebe sie über den Boden und die Brokkoli-Zwiebel Mischung (bei mir war es etwas wenig Soße, also nimm lieber etwas mehr als zu wenig).

6. Wenn alles gut verteilt ist, kann der Brokkoli Quiche für 30min. in den Ofen.

7. Lasse ihn, wenn er fertig ist abkühlen und dann kann er auch schon serviert werden.

Lasst es euch gut schmecken und viel Spaß mit der Brokkoli Quiche!

Hast Du eine Quiche schon mal vegan zubereitet? Kennst Du noch andere vegane Rezepte für diese französische Leckerei? Teile mir dies gerne in den Kommentaren mit.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge mir gerne bei Facebook, Instagram oder Pinterest. Dort halte ich Dich immer über neue Posts und Rezepte auf dem laufenden.

Sharing is caring 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.