Nachhaltigkeit auf Reisen

Nachhaltigkeit auf Reisen

Zu Hause ist ein nachhaltiger Umgang oft gar nicht so schwer umzusetzen, aber, wenn man dann in den Urlaub fährt, verbraucht man oft viel mehr Ressourcen als gewohnt. Oft bekommt man davon gar nicht viel mit, denn für viele ist es normal, dass beispielsweise das Hotelhandtuch täglich gewechselt und das Zimmer gereinigt wird. Vielen fällt dabei nicht auf, dass dadurch viel Wasser (Waschen des Hotelhandtuchs) verbraucht wird und eine Arbeitskraft mehr Aufwand hat (wenn das Zimmer kaum dreckig ist, muss sie trotzdem durchputzen). In dieser Textreihe möchte ich dir daher verschiedene Berichte zum Thema Nachhaltigkeit auf Reisen darstellen und dir zeigen, dass es meist kaum eine Umstellung benötigt und ganz neue und tolle Erfahrungen unterwegs bescheren kann.

Oft ist es sehr einfach, seinen ökologischen Fußabdruck auf Reisen gering zu halten. Meist braucht man dabei nicht auf vieles zu verzichten, es geht eher um ein bewusstwerden und ein aktives Handeln vor Ort.

Wenn Du jetzt gar nicht weißt, was ich meine ist das nicht schlimm, denn diese Artikelreihe ist genau dazu da, um dir ein paar Beispiele und eine neue Inspiration zu geben, um auf deiner nächsten Reise ein bisschen aufmerksamer zu sein (wenn wir dann bald endlich wieder Reisen dürfen).

Die drei Säulen der Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit handelt dabei nicht immer von Plastiksparen und unserer Umwelt, sondern auch soziale und ökonomische Aspekte spielen eine Rolle. Nachhaltigkeit setzt sich quasi aus diesen drei Säulen zusammen: der Ökonomischen -, Sozialen- und Ökologischen Komponente. Ich gebe dir ein Beispiel: Du buchst ein Ökohotel über Booking.com, damit Du weniger Emissionen verursachst und denkst, jetzt hast Du nachhaltig gehandelt. Auf der einen Seite übernachtest Du zwar nachhaltiger, aber dadurch, dass Du über eine große Plattform, wie Booking.com, gebucht hast, bekommt das Hotel nur einen Bruchteil deines gezahlten Preises, den Rest erhält Booking.com. Dies wäre ökologisch nicht nachhaltig, da es für das Hotel schwerer ist, sich lange zu halten.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, direkt beim Hotel anzurufen und ein Zimmer zu reservieren. Dies kostet teilweise MEHR!, als bei großen Plattformen. Dies verleitet viele, doch über eine Plattform zu buchen, aber oft sind es kleine Unterschiede, nur ein paar Euro. Wenn Du hier nachhaltiger agieren möchtest, könntest Du direkt beim Hotel anrufen und buchen, auch wenn es etwas teurer ist (vielleicht kann man die paar Euro ja auch runterhandeln).

Im Folgenden werde ich dir dies noch genauer erklären und zeigen. Dazu werde ich mehrere Themengebiete aufgreifen und dir Beispiele geben.

Folgende Themen werde ich in den nächsten Wochen aufgreifen:

  1. Warum Nachhalgkeit auf Reisen?
  2. Reisevorbereitung
  3. Buchungen von Unterkunft und Attraktionen
  4. Einkaufen oder Essen gehen
  5. Attraktionen
    1. Extremsport
    2. Sport im Wasser
    3. Attraktionen mit Tieren
    4. Sonstige Attraktionen
  6. Verkehrsmittel vor Ort
  7. Kultur respektieren
  8. Weniger ist Mehr
  9. Entfernung ist nicht immer wichtig
  10. Finde andere Fortbewegungsmittel
  11. Weiteres

Falls Du weitere Themen kennst oder Infos darüber bekommen möchtest, kannst Du mir gerne auch bei Instagram und co. schreiben. Kennst Du die drei Säulen der Nachhaltigkeit bereits? Wie stehst Du zu Nachhaltigkeit auf Reisen und wie nachhaltig agierst Du im Ausland oder auf Reisen? Schreibe mir deine bisherigen Erfahrungen gerne in die Kommentare.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge mir gerne bei Facebook, Instagram oder Pinterest. Dort halte ich Dich immer über neue Posts und Rezepte auf dem laufenden.

Sharing is caring 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.