Nachhaltigkeit auf Reisen: Einkaufen/ Essen gehen

Nachhaltigkeit auf Reisen: Einkaufen/ Essen gehen

Essen zu kaufen, zu konsumieren oder zuzubereiten ist eine tägliche Aufgabe für uns. Wenn Du gerne individuell Urlaub machst und vor Ort einkaufst, habe ich ein paar nachhaltige Tipps für dich, wie Du dies nachhaltig gestalten kannst. Auch im Restaurant kannst Du dich nachhaltig verhalten, wenn Du dich entsprechend vorbereitest.

Tipp 1: Habe zu allererst IMMER einen oder mehrere Beutel/ Taschen dabei, um deine Einkäufe zu transportieren. In einigen Ländern bekommst Du oft viele Plastiktüten, welche Du so vermeiden kannst. Wenn Du keine Plastiktüte möchtest, musst Du dies außerdem immer direkt sagen, denn die Verkäufer fragen kaum nach, sondern packen die Ware einfach in die Tüten.

Tipp 2: Je nachdem, wie viel Geld Du ausgeben möchtest und kannst, schau doch mal nach, ob es in dem Urlaubsort einen Unverpackt Laden gibt. In diesen Läden bezahlst Du oft mehr für die Produkte, aber dafür sind die unverpackt und regional. So unterstützt Du obendrauf noch die Regionale Landwirtschaft.

Wenn dir ein solcher Laden zu teuer ist (kann ich gerade bei Familien verstehen), versuch darauf zu achten, dass vor allem Obst und Gemüse ohne Verpackung zu kaufen (diese brauchen nun wirklich keine Plastikverpackung!).

Vielleicht gibt es dazu auch in Supermärkten Produkte, die aus der Region stammen. Versuche bei deinem Einkauf die Produkte zu vergleichen, das eine ist vielleicht viel billiger, stammt aber von der anderen Seite der Welt und ist unter schlechten Bedingungen hergestellt und das andere ist teurer, aber aus dem gleichen Land und unter fairen Bedingungen produziert.

Auch beim Essengehen in Restaurants kannst Du auch Nachhaltigkeit achten.

Tipp 3: Du kannst versuchen über das Internet kleine, regionale Cafés oder Restaurants, mit kulinarischen Angeboten der Destination, zu finden. Oft gibt es Cafés welche nur mit regionalen Produkten arbeiten oder Restaurants, die ausschließlich vegane oder vegetarische Gerichte servieren. Mit ein bisschen suchen kannst Du die tolltesten Ausgehorte finden und dich kulinarisch verwöhnen lassen.

Um vegane/ vegetarische Restaurants zu finden kannst Du zum Beispiel die App HappyCow“ nutzen. In dieser App sind tausende Restaurants und Cafés gelistet, von welchen Du dir das beste raussuchen kannst.

Tipp 4: Bei Getränken kannst Du den Strohhalm abbestellen (bei den meisten Getränken braucht man den eh nicht). Wenn Du gerne einen Strohhalb nutzt, bringe einfach deinen eigenen mit oder gewöhne dich daran, keinen zu nutzen. Manche Restaurants verwenden außerdem bereits nachhaltige Strohalme aus Papier, Makkaronis oder Glas.

Tipp 5: Versuche darauf zu verzichten, etwas in Fastfood- oder großen Restaurantketten zu kaufen. Hier gilt dasselbe Spiel wie bei den Unterkünften, der Umsatz fließt in die großen Unternehmen und nicht zu den Lokalen Besitzern, bzw. nur zu kleinen Teilen.

Tipp 6: Wenn Du etwas „To-Go“ mitnehmen möchtest, ist es praktisch, sein eigenes, plastikfreies Besteck dabeizuhaben. Manche Restaurants finden es auch okay, wenn Du eine eigene Dose oder einen Behälter benutzt. Wenn Du nachfragst, füllen viele das Essen gern in deinen Behälter, anstatt in eine Plastikverpackung.

Jetzt hast Du einen kleinen Überblick über die Dinge, die Du auch unterwegs tun kannst, um beim Einkaufen oder Essen gehen nachhaltig zu handeln. Ich hoffe, ich konnte dir mir diesen sechs nachhaltigen Tipps weiterhelfen und dir anregungen geben, sie bei deiner nächsten Reise umzusetzen.

Schreib mir gerne, welche der Tipps Du schon kanntest und umgesetzt hast und welche dir noch unbekannt waren. Was tust Du noch um unterwegs nachhatiger zu handeln?

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge mir gerne bei Facebook, Instagram oder Pinterest. Dort halte ich Dich immer über neue Posts und Rezepte auf dem laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.