Backen, Rezepte

Apfelkuchen á la Mama

Im Herbst und Winter wird es Zeit zu Backen. Zu Weihnachten gibt es Plätzchen und Kekse, aber auch Kuchen ist in diesen Jahreszeiten immer gerne gegessen. Natürlich kann Apfelkuchen das ganze Jahr über gegessen werden. Beispielsweise im Sommer im Garten zu einer gemütlichen Tasse Tee oder Kaffee schmeckt dieses Apfelkuchen Rezept á la Mama besonders.

Du siehst, ein Apfelkuchenrezept kann nie schaden. Dabei kannst Du dir immer aussuchen wie die Äpfel geschnitten werden, ob du eine Springform benutzt oder ein Blech.

Nun geht’s aber erstmal zu den Zutaten, für ein Blech brauchst Du folgendes:

1kg         Äpfel
200g      weiche ( vegane) Butter
200g      Zucker
1Pck.     Vanillezucker
320g      Mehl
3-5         Eier (je nachdem ob Du Apfelmus verwendest oder nicht)
3TL         Backpulver
4-5EL     Apfelmus (optional)
3EL         veganer Milchdrink
1             Zitrone
100g      Gehobelte Mandel (optional)
Etwas Rhabarber (optional)
Etwas Zimt und Zucker

Zubereitung:

1. Schäle zunächst alle Äpfel und schneide sie in kleine Stücke. Je nachdem wie Du es am liebsten magst, kannst Du die Äpfel auch vierteln und sie der Länge nach einschneiden.

2. Heiz den Ofen auf 180°C vor.

3. Gebe nun Butter und Zucker in eine Schüssel. Auch der Vanillezucker kann dazu. Mixe alles kurz zusammen.

4. Füge nun Mehl, Backpulver, Milch und Eier (und das Apfelmus) zu der Schüssel hinzu.

Apfelmus kann Eier als vegane Form ersetzen. Je mehr Apfelmus Du verwenden möchtest, desto weniger Eier brauchst Du. Rechne mit ca. 2EL Apfelmus pro Ei. Ich habe das Rezept noch nie 100% vegan getestet, aber vielleicht traust Du dir das zu und schreibst mir später deine Erfahrungen?

5. Mixe alles erneut bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

6. Gebe diesen Teig auf ein mit Backpapier (eine Backmatte geht natürlich auch) belegtes Backblech und rolle ihn dünn aus. Die Ränder dürfen gerne etwas dicker als die restliche Fäche sein.

7. Die geschnittenen Äpfel kommen nun wieder ins Spiel. Diese werden dicht auf dem Teig verteilt, sodass überall eine kleine Schicht ist. Wenn Du die Äpfel anders geschnitten hast, kann zwischen ihnen auch etwas Abstand sein.

8. Wenn Du möchtest, kann auch etwas Rhabarber auf den Äpfeln verteilt und der Zitronensaft über die Äpfel gegossen werden. Wer möchte kann außerdem die gehobelten Mandeln, Zimt und Zucker über dem Kuchen verteilen.

9. Lasse den Kuchen für 45 min. backen und dann etwas abkühlen.

Und schon ist der Apfelkuchen á la Mama fertig zum Servieren. Schneide ihn dafür in mehrere Vierecke, wer möchte kann Schlagsahne dazu essen.

Vielleicht hat ja jemand in nächster Zeit Geburtstag und Du möchtest ihn oder sie überraschen? Eine perfekte Gelegenheit diesen Kuchen zu backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit.

Was ist dein Lieblingskuchen? Schoko, Apfel oder doch Kirsch? Schreibe mir dies gerne in die Kommentare und wie dir dieser Kuchen geschmeckt hat.

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge mir gerne bei Facebook, Instagram oder Pinterest. Dort halte ich Dich immer über neue Posts und Rezepte auf dem laufenden.